Den Virus des Antisemitismus STOPPEN!

Das Virus des Antisemitismus STOPPEN!

Internationaler Online Event

Jom haShoa, 21. April 2020

Zeiten von Pandemien und Seuchen in der Geschichte waren immer auch Zeiten, in denen sich der Antisemitismus wie ein Virus ausbreitete. Wir sehen, wie Israel und Juden in Verschwörungstheorien mit der Ausbreitung des Corona-Virus in Verbindung gebracht werden. 

Etwa 55 Staatschefs- und Oberhäupter aus der ganzen Welt haben sich bei der internationalen Holocaustkonferenz in Yad Vashem im Januar dieses Jahres verpflichtet, Antisemitismus in ihren Ländern aktiv zu bekämpfen. Wir dürfen in der Zeit einer weltweiten Corona-Krise nicht abwarten, dass das passiert. 

Anlässlich des jüdischen Holocaust-Gedenktages Jom haSchoa führt die Marsch des Lebens Bewegung einen internationalen Online-Event durch. Auch wenn aufgrund der weltweiten Ausgangsbeschränkungen keine Märsche stattfinden können, erheben wir aus 25 Nationen unsere Stimme für Erinnerung an die Schoa, für Versöhnung und setzen ein Zeichen für Israel und gegen Antisemitismus: 

Wir stehen in der Zeit der weltweiten CoronaKrise zusammen und erklären gemeinsam: „Stoppt den Virus des Antisemitismus!“ Von zu Hause aktiv zu werden heißt, das Richtige zu tun zur Heilung der Nation! Tikkun Olam! 

Der Marsch des Lebens Online Event besteht aus zwei Bestandteilen

1.

24-Stunden Verlesen der Namen der Opfer der Shoa

Mo. 20.4.2020, 17:00 h (MEZ) bis

Di. 21.4.2020, 17:00 h (MEZ)

Yad Vashem ruft dazu auf, als Form des Gedenkens in Zeiten des Coronavirus die Namen der Opfer der Schoa zu lesen, es auf Video aufzunehmen und dieses auf Social Media Plattformen zu teilen.


Der Marsch des Lebens schließt sich mit der Namenslesung, die live 24 Stunden auf YouTube gestreamt wird, diesem Aufruf an. Jede Stunde wird von Marsch des Lebens Organisatoren einer anderen Nation übernommen – die Übersicht kann man hier einsehen.  

2.

Internationale Online Konferenz

„STOP the Virus of Antisemitism”

Di. 21.4.2020, 17:00 h – 18:30 h (MEZ)

Die live Online-Konferenz bringt Holocaustüberlebende, Marsch des Lebens Organisatoren aus über 20 Nationen, Politiker aus Israel und Vertreter jüdischer Gemeinschaften aus der ganzen Welt zu einem gemeinsamen Gedenken zusammen. Gemeinsam stehen sie für Erinnerung, für Versöhnung, für Israel und gegen Antisemitismus: 

STOP the Virus of Antisemitism – UNITED to be a Light.